DMR-Betrieb im BM-Netz mit C4FM-Funkgerät über Hotspots

Auch der Funkbetrieb ins DMR-Brandmeister-Netz mit einem C4FM-Funkgerät über einen Hotspot ist möglich, wenn man den YSF2DMR-Modus im Hotspot aktiviert. Das Spannende dabei ist, dass man auch über das C4FM-Gerät verschiedene Talkgroups umschalten kann.

Hier muss also zusätzlich zum normalen YSF-Betrieb, der YSF2DMR-Schalter aktiviert werden.

DMR2YSF Schalter

(Für eine größere Darstellung auf das Bild klicken.

Nun muss, wie im nächsten Bild zu sehen, im Bereich Konfiguration "Yaesu System Fusion Konfiguration":

In der 1. Zeile "YSF Startup Host:" YSF00002 - Link YSF2DMR" oder gern auch jeden andere Raum auswählen. Hier im Beispiel, wird zunächst erst einmal der EUROPELINK-Raum im YSF-Netz gestartet. Siehe grüner Pfeil.

In der 2. und 3.  Zeile "UPERCASE Hostfiles:" und ganz wichtig "WiresX Passthrough" aktivieren.

In der 4. Zeile die zugewiesene DMR-ID und im Klickfeld ggf. die benutzte ESSID im Brandmeister-Netzwerk eintragen (kann auch "None" sein, wenn man keine Unter-ID am BM-Server benutzt).

In der 5. Zeile den benutzten "DMR-Master:".

In der 6. Zeile die im BM-Netz benutzte "Hotspot Security:"

Und in der 7. Zeile, die Beginn-Talkgroup "DMR TG:". Hier wird empfohlen, zunächst die TG9 einzutragen, damit zu Beginn des YSF2DMR-Betriebes keine Störungen ausgesendet werden auf einer ev. belebten TG. 

DMR2YSF DMR b 

Die eingestellten Parameter sind dann auch vorn im Admin-Fenster zu sehen. Nachdem die Konfiguration abgespeichert ist, kann der Funkbetrieb beginnen.


DMR-Funkbetrieb erklärt an einem FT2 (FT3):

1.) Mit der <X>-Taste den WiresX-Modus am Hotspot aktivieren.

2.) Mit der Taste <SEARCH & DIRECT>-Taste auf dem Display in den Auswahl-Modus schalten.

3.) Nochmal die <SEARCH & DIRECT>-Taste betätigen um in das direkte Raumauswahl-Menü zu gelangen.

4.) Dort die <ID>-Taste klicken, um eine Raum-ID numerisch eingeben zu können. (Am Anfang der Zeile muss das "#" zu sehen sein).

5.) Die "00002" eingeben, das ist der YSF2DMR-Modus und das ganze mit der <ENT>-Taste abschliessen.

Das Funkgerät geht zurück ins WiresX-Menü und zeigt unten "YSF2DMR" und einen Moment später ">LOCAL" an.

Es erfolgt eine Ansage "Keine Reflektor-Verbindung", weil vor jeder neuen Verbindung zunächst die TG4000 "Disconnect" ausgesendet wird. Man kann jetzt schon auf der TG9 senden. (Ergibt allerdings auf dem eigenen Hotspot kaum einen Sinn).

Ab jetzt bezieht sich eine ID-Auswahl auf die Talkgrup-Auswahl.

6.) Nun erneut 2x <SEARCH & DIRECT>-Taste und <ID>-Taste drücken, um nun die gewünschte TG 5-stellig einzugeben und mit <ENT> abzuschliessen.

Also aus der TG262 wird die "00262" und aus der TG2622 wird die "02622". TGs mit mehr als 5 Stellen sind nicht möglicht! 

Die Meldung "Keine Reflektor-Verbindung" ist wieder zu hören (denn es wird vorher immer der Disconnect-Befehl TG40000 gesendet) und unten in der Anzeige steht nun die gwünschte TG, z.B. "TG 262".

7.) Man kann nun über das C4FM-Gerät in die DMR-TG einsprechen und hören. 

Möchte man die TG wechseln, dann erneut, wie ab Schritt 6.) verfahren.

 

Um den YSF2DMR-Modus zu verlassen, die <BAND>-Taste etwas länger drücken. Die Anzeige "Not Connectet" erscheint auf dem Display.

Danach über 2x <SEARCH & DIRECT>-Taste und <ID>-Taste die alte YSF-Raumnummer eingeben, bei diesem Beispiel also z.B. "00007" und mit <ENT> abschliessen.

Der Hotspot schaltet zurück in den YSF-Modus und ruht, wie in diesem Beispiel, wieder im Raum EUROPELINK.


DMR-Funkbetrieb mit einem FTM-100, ist noch etwas einfacher:

1.) Mit der <Dx>-Taste in den WiresX-Modus des Hotspots schalten.

2.) Die <#>-Taste länger drücken, man kommt in den Raum-ID-Wahl-Modus.

3.) Nun zunächst die "00002" eingeben und mit der <#>-Taste bestätigen. Der Hotspot schaltet in den YSF2DMR-Modus.

Auf dem Display steht kurz "YSF2DMR" und einen Moment später "LOCAL" für die TG9.

Die Meldung "Keine Reflektorverbindung" ist zu hören, weil kurz eine Disconnect mit der TG4000 gesendet wird.

Ab jetzt bezieht sich eine ID-Auswahl auf die Talkgrup-Auswahl.

4.) Nun erneut die <#>-Taste etwas länger drücken, bis das "#" in der Anzeige erscheint.

5.) Die Wunsch-TG 5-stellig eingeben und mit <#> abschliessen. Z.B. "00262"

Die Meldung "Keine Reflektorverbindung" ist wieder zu hören und auf dem Display erscheint nun die Anzeige "TG 262".

6.) Man kann nun über das C4FM-Gerät in die DMR-TG einsprechen und hören. 

Möchte man die TG wechseln, dann erneut, wie ab Schritt 4.) verfahren.

 

Um den YSF2DMR-Modus zu verlassen etwas länger die <*> (Stern-Taste) drücken.

Die Anzeige "Not Connectet" erscheint und die Anzeige blinkt unten.

Nun erneut die <#>-Taste etwas länger drücken, bis das "#"-Zeichen erscheint. Die Wunsch-YSF-Raumnummer eingeben, in diesem Beispiel "00007" und mit <#> abschliessen.

Der Hotspot schaltet zurück in den YSF-Modus und ruht, wie in diesem Beispiel, wieder im Raum EUROPELINK.


DMR-, YSF-Modus und YSF2DMR-Modus gleichzeitig:

Manch einer möchte an seinem Hotspot für DMR-Funkgeräte den DMR-Modus und für C4FM-Geräte gleichzeitig den YSF-Modus benutzen. Und ev. gleichzeitig die Möglichkeit mit dem C4FM-Gerät DMR-Betrieb über den YSF2DMR-Modus zu machen. Auch das ist möglich. Allerdings muss hier dann eine Kleinigkeit bedacht werden.

In der Konfiguration muss dann natürlich DMR, YSF und YSF2DMR aktiviert sein.

YSF2DMRuDMR Schalter b

Es nüssen dann aber bei der DMR-ID und der Unter-ID (ESSID) unterschiedliche BM-Zugänge benutzt werden.

YSF2DMRuDMR Konfig b

Die gleiche ESSID funktioniert nicht. Also vorher über den Hotspot 2 verschiedene BM-Netzzugänge anmelden und mit entsprechender Hotspot-Security (ist die Gleiche) einstellen!! GANZ WICHTIG !

Im gezeigten Beispiel benutzt DD3XK seine ID 2622027 mit der ESSID "02" für die Standard-DMR-Anbindung und darunter für die YSF2DMR-Verbindung die ESSID "04".

Die Benutzung zum Einstellen der Talkgroup funktioniert mit dem C4FM-Gerät dann genauso, wie oben beschrieben.

 

Anmerkung: Leider sind die Audio-Pegel im C4FM-System und DMR-System unterschiedlich. Funkstationen aus dem DMR erscheinen recht laut und ggf. leicht verzerrt im C4FM-Netz. Es empfiehlt sich, die DMR-Station zu bitten, etwas mehr Abstand zum Mikrofon einzuhalten, oder leiser zu sprechen. Dabei sollte darauf hingewiesen werden, dass man selbst aus dem C4FM-Netz spricht.


Hier also eine tolle Möglichkeit, wenn man nur ein C4FM-Gerät hat und mal DMR-Betrieb ausprobieren möchte. Wichtig ist, dass man auch, wenn man kein DMR-Funkgerät hat, sich eine DMR-ID aktivieren läßt. Siehe auf der Seite: https://www.radioid.net .

 

Ich habe alle Schritte mit zwei unterschiedlichen C4FM-Geräten erfolgreich getestet und hoffe, es ist kein Fehler in der Beschreibung. Bei Wünschen oder Korrekturen, bitte Kontakt an den Author, Edgar, DD3XK.

 

Auch dies wieder ein tolles Experiment für die Benutzung des eigenen Hotspots, um beide digitalen Betriebsarten zu benutzen mit entsprechenden Digital-Funkgeräten oder um den DMR-Betrieb zu testen.

 

Viel Spaß mit dieser Anregung,

Edgar, DD3XK