C4FM - Wires-X, Repeater, Rooms, Bridges

Ein interessanter Betrieb im C4FM-Bereich, neben der reinen digitalen Sprachmodulation über einen Ortsrepeater, ist die Verbindung über Wires-X zu Repeatern oder Räumen, wie beim EchoLink-Betrieb. So gibt es die Möglichkeit, sich zu einzelnen Repeatern zu verbinden, aber auch zu Räumen (Rooms). Die C4FM-Rooms entsprechen dabei den EchoLink-Conferences.

Eine Besonderheit bei Räumen oder „Rooms“ sind Bridges, also Systeme, die die verschiedenen Betriebsarten untereinander verbinden. Zum Beispiel C4FM mit DMR.

mFT2 WiresX

Vorgehensweise bei einem C4FM-Gerät von Firma Yaesu für den Wires-X-Betrieb:

  • Wires-X-Betrieb durch Drücken der roten <X>-Taste aktivieren. (Unten links im Bild).

Angezeigt wird dann unten der aktuelle Raum, in dem sich das Relais gerade befindet. Das kann der Standard-Raum sein, bei uns „DL-HAMBURG-CITY“, der auf unserem Relais zunächst fest eingestellt ist und auf den das Relais bei Nichtbenutzung zurückfällt.

  • Mit <Search&Direct> auf dem Display ins Verbindungs-Menü schalten.

 

Jetzt hat man verschiedene Möglichkeiten, Verbindungen aufzubauen:

1.) Um eigene, in den 5 Kategorien C1-C5 abgespeicherte Relais oder Rooms auszuwählen:

(Empfehlung: Repeater, Rooms und Bridges unterschiedlich anlegen.)

mFT2 Menü

  • <All>-Taste auf Display, um alle Verbindungsmöglichkeiten auszuwählen.

Je nach Einstellung wird nun absteigend nach Anzahl der angeschlossenen Repeater die Liste dargestellt.

  • Mit Pfeil <rauf> und <runter> die Liste ggf. durchscrollen.
  • (Für Auflistungs-Einstellung, siehe im FT2D-Menü: Display/Wires-X/ 2 Search Setup.)

 

2.) Oder erneut die <Search&Direct>-Taste betätigen, um über das Eingabe-Fenster nach Verbindungen zu suchen:

mEingabe

  • Dort Eingaben machen, nachdem gesucht werden soll und mit der Taste <ENT> abschliessen; die RPT und Rooms werden entsprechend angezeigt.
  • Beispiel: Eingabe von „JA1“ zeigt alle Repeater und Rooms mit Namen JA1…-
  • Ggf. mit Pfeil-Tasten die Liste ggf. durchscrollen.

 

3.) Oder eine ID-Nummer eines Repeaters oder Room eingeben: (Hinweis: Nicht alle Geräte haben eine ID-Taste)

  • Zunächst <ID>-Taste auf Display betätigen, ein „#“ wird als erstes Zeichen eingetragen. Dann die bekannte Room- oder Repeater-Nummer eingeben und die <ENT>-Taste betätigen; man wird dann entsprechend verbunden.
  • Beispiel: #17250  verbindet mit Repeater DB0BLO in Berlin.
  • Beispiel: #31073  verbindet mit Repeater DB0FS (nur von einem fernen Repeater, nicht in Hamburg, man kann sich nicht mit sich selbst verbinden).
  • Siehe für C4FM-Repeater und -Rooms z.B. http://c4fm.xyz/nodes-c4fm.php

 

Bridges zwischen C4FM und DMR:

Interessant können Bridges in verschiedene Digitalfunk-Systeme sein. Hier vorgestellt, für Verbindungen ins BM-DMR-Netz. Dazu gibt es verschiedene Räume (Rooms), die fest auf BM-DMR-TGs geroutet sind.

Einer der größten ist die Bridge „DO0OKO-ROOM“, mit ID: #27270, die fest in die BM-Talkgroup 263 schaltet. Hier hat man als C4FM-Wires-X-Nutzer also die Möglichkeit auf die deutschlandweite TG263 ins Brandmeister-Netz zu sprechen.

mC3 Bridges

Weitere Bridges für die individuelle Verbindung sind:

  • SWISS-CONNECT #28878 auf die BM-TG 22820
  • HB9T-47052, #47052, auf die BM-TG 22826
  • SWEDEN-HUB, #27781, auf die BM-TG 240216
  • ZEDNET, #28598, auf die BM-TG 31429 (favorisiert, weil Raum meistens leer ist)

Hinweis: Im BM-DMR-Netz muss die Bridge durch dynamisches Buchen der TG aktiviert und angesprochen werden.


Beispiel für Funkbetrieb zwischen C4FM über die Wires-X-Funktion zur ZEDNET-DMR-Bridge:

C4FM DMR Bridge


Multi-Bridge „DL-Pegasus“

Die Multi-Bridge „DL-Pegasus“ mit der ID: #44196 ist eine recht interessante Bridge, die FM-, C4FM/Wires-X-, EchoLink-Anbindung (Node-Nr. #711280) und DMR (TG268210) miteinander verbindet. Hier treffen sich auch gern ausländische OMs aus Österreich und der Schweiz und es herrscht oft reger Funkverkehr. 

Siehe auch: https://projekt-pegasus.net/about/

Ein Nachteil ist allerdings, dass viele Repeater-User nicht wissen, dass sie über die Pegasus-Bridge mit vielen anderen Repeatern verbunden sind. Und wenn dann keine Pausen zwischen den QSOs eingehalten wird, dann sind zugeschaltete Relais im C4FM/Wires-X- oder DMR-Bereich öfters eine Zeit lang nicht mehr zu gebrauchen, bis die Timeouts-Schaltungen bei diesen Systemen die Verbindung trennen (in der Regel nach 10 Minuten bei Nichtbenutzung am eigenen Relais).

Hierfür der wichtiger Hinweis, dass man bei C4FM/Wires-X bei kurzen Umschaltpausen mit der länger gedrückt gehaltenen <BAND>-Taste (beim FT2) einen Diconnect vorher erzwingen kann. (Bei einigen Geräten ggf. die Stern-Taste.) Dies gilt übrigens für alle Wires-X-Verbindungen.

Trotzdem im Sinne des Ham-Spirits eine tolle Bridge zur multifunktionalen Verbindung. 

Edgar, DD3XK